29. November 2020

ASUS Transformer Pad – Android Tablet mit optionaler Tastatur

Das ASUS Transformer Pad schafft es, die Zwei völlig unterschiedlichen Tablet- beziehungsweise Notebooknutzer zu vereinen. Die Geräte sind dünn, leistungsstark und schlagen den Haken von freizeitmäßigen Tablet Surfern hin zu Menschen, die mit dem Gerät ernsthaft und lange arbeiten wollen. Nähere Informationen und weiterführende Details finden sich schnell und einfach auch hier.

Der goldene Mittelweg

Bevor ASUS mit einem Transformer Pad einen perfekten Mittelweg zwischen Tablet und Notebook fand, waren die Fronten der zwei Gruppen verhärtet. Notebookbesitzer mögen zwar mit einem Tablet geliebäugelt haben aber letztendlich stand bei ihnen doch immer neben dem Spaßfaktor die Arbeitsfähigkeit im Vordergrund. Mit dem Tablet kann man zwar bequem von der Couch aus surfen und spielen aber die virtuelle Tastatur lässt ein geregeltes und effizientes Arbeiten nicht zu.

Das Transformer Pad brachte in diesem Bereich eine entscheidende Innovation mit sich. Die große Frage ist also – Wie hat es ASUS geschafft einen Mittelweg zu finden? Ganz einfach: Die Vorteile von beiden Geräten wurden unabhängig voneinander kombiniert. Beim Pad lässt sich einfach an der Längsseite des Tablets eine Art Docking Station anschließen. Diese dient allerdings nicht, wie bei vielen Dockingstations üblich lediglich zum Aufladen, sondern ist eine vollwertige Tastatur.

Hält das Pad was es verspricht?

Wird die Station angeschlossen, hat man ein notebookartiges Gerät mit Tastatur und berührungsempfindlichem Display vor sich. Wie der Name schon sagt, ist der Transformer in beiden Welten zu Hause. Von der Couch auf Surfen ist ebenso möglich wie ernsthafte Textverarbeitung. Selbstverständnis bedienen sich die Pads nicht Windows oder iOS, sondern laufen typischerweise mit dem Android Jelly Bean Betriebssystem, welches speziell für mobile und berührungsempfindliche Geräte entwickelt wurde.

Wer denkt Android und produktives Arbeiten passe nicht zusammen, der kann einfach beruhigt werden. Der Zugriff auf den vollständigen Google Play Store ermöglicht auch das Herunterladen gut programmierter, effizienter Applikationen zur Text- und Tabellenverarbeitung. Stattet man die Geräte mit einer Sim Karte und dem entsprechenden Vertrag aus, kommt auch das Internet überall hin mit. Selbst wenn man sich gerade nicht im heimischen Wlan-Netzwerk befindet kann damit gearbeitet, gesurft, gespielt, geknipst, gehört oder gesehen werden.

Schreibe einen Kommentar