25. November 2020
games

Cheats, Bugusing und Co

gamesKleine bis große Schummeleien innerhalb von Computerspielen sind alles andere als eine neue Erscheinung. Allerdings hat sich an der Akzeptanz von Cheats einiges geändert und als ambitioniert Spieler sollte man diesbezüglich eine gewisse „Grundethik“ einhalten, auch wenn dieser Begriff bei Computerspielen zunächst als etwas überzogen erscheint.

Cheaten kann in vielen Situationen das Leben des Spieler leichter machen. Kommt man in einem Level mal nicht weiter oder steht vor einem scheinbar unüberwindbaren Hindernis, so kann der Spieler in vielen Fällen Cheatcodes eingeben, Trainer installieren oder Bugs ausnutzen, um sich in seinem Spiel einfach eine Stufe weiter zu mogeln. An sich auch gar kein großes Problem. Grenzwertig ist das Ganze nur dann, wenn davon auch andere Spieler betroffen sind…

Was genau ist ein Cheat?

Doch zunächst einmal sollte der Begriff des Cheatens genauer beleuchtet und geklärt werden: Grundsätzlich handelt es sich beim Cheat um eine im eigentlich Spielablauf nicht vorgesehene Aktion, die dazu führt, bestimmte Abkürzungen innerhalb des Spieles zu nehmen. Sei es, dass man in SimCity plötzlich mehr Geld zum Bau von Gebäuden zur Verfügung hat, sich in Counterstrike kostenlos mit Waffen ausstattet oder durch Wände zielen kann – all dass kann durch Cheats erreicht werden.

Welche Arten von Cheats gibt es?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von Cheats. Entweder werden Sie bewusst als „Backdoor“  von den Entwicklern eines Games eingebaut, oder es sind gewissen „Lücken“ innerhalb eines Spieles, die ausgenutzt werden. Auch gibt es Cheat-Tools die regelrechte Hacks darstellen. Alles in allem sind die folgenden Arten von Cheats sehr verbreitet:

  • klassische Cheatcodes
  • Tools um gewisse Lücken innerhalb des Games auszunutzen
  • Bugusing

Wann ist Cheaten ok und wann nicht?

Diese Frage ist im Prinzip ganz einfach zu beantworten: Cheaten ist in Ordnung, so lange man davon nur selbst betroffen ist. Cheatet man hingegen in einem Multiplayer-Game oder gar einem MOO-Spiel, so ist es Betrug an den anderen Mitspielern und kann somit den Spielspaß verderben! In vielen MMO-Games wie etwa auch „Die Siedler online“ ist klassisches Cheaten daher von Grund auf gar nicht möglich (siehe techfacts). Hier kann allerhöchstens ein Bug gefunden werden, den man dann in Form von Bugusing ausnutzt.

Bildquelle: © Depositphotos.com / GreggEisenberg

Schreibe einen Kommentar