17. August 2022

Die mobile Werkstatt mit der perfekten Transportereinrichtung

Das fortschrittliche Unternehmen Tecnolam wurde im Jahre 1981 gegründet. Bei Unternehmensgründung stand die Spezialisierung auf die Blechverarbeitung im Vordergrund. Im Laufe der 90er Jahre entstand die Idee, ein neues Ordnungssystem für den Kastenwagen ins Leben zu rufen.

Die perfekte Einrichtung von Transportern

Ordnung ist bekanntlich das halbe Leben und das Unternehmen hat sich dieser Philosophie verschrieben. Die Arbeitsgeräte im Kastenwagen unterliegen einem ausgeklügelten System. Neben der Ordnung an sich spielt dabei die erhöhte Sicherheit für den Fahrer eine gewichtige Rolle. Im Jahre 1991 wechselte das Unternehmen verstärkt in die Sparte der Einrichtung von Transportern über.

Der Kastenwagen entstand als mobile Werkstatt. Die Werkzeuge bekamen im Kastenwagen ihren geordneten Platz. Die Einrichtung gleicht einer perfekten Werkstatt mit System.

Die besten Tecnolam Regalsysteme, die robust, günstig und einfach zu montieren sind. Vollständig modulare Tecnolam Fahrzeugeinrichtung. Tecnolam bietet maßgeschneiderte Fahrzeugeinrichtungen, die Ihren Transporter in eine mobile Werkstatt verwandeln.

Die mobile Werkstatt

Die Nachfrage wuchs rasant an. Das System des Unternehmens kam an. Seit 1991 sind zehntausende Transporter weltweit mit dem ausgeklügelten System ausgestattet. Das Unternehmen weitete sein Spezialspektrum kontinuierlich aus. Die Fahrzeugböden aus phenolhaltigem Material sowie Wandverkleidungen wurden ins Leben gerufen. Hinzu kamen Leiter- und Dachgepäckträger sowie ausfahrbare Ent- und Beladeplattformen.

Zudem bestechen die Fahrzeugeinrichtungen des Unternehmens durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Montage ist einfach und bedienerfreundlich. Für die integrierten Schränke sowie Regalsysteme werden widerstandsfähige Stahllegierungen verwendet. Stahl lässt sich optimal verarbeiten und ist besonders widerstandsfähig.

Entgegen der Konkurrenz wird auf Kunststoff so gut es geht verzichtet. Kunststoff besitzt den Nachteil, dass die Schwankungen im Fahrzeuginneren bei den unterschiedlichen Sommer- und Wintertemperaturen nicht so optimal ausgeglichen werden können. So kann es bei Kunststoff zu Beschädigungen kommen.

Auf Aluminium wird zudem verzichtet, da das Material sehr leicht ist und Stöße nicht so gut abfedern kann. Die Leiterträger sowie Dachträger bestehen aus Aluminium, die Regalsysteme im Inneren des Transporters hingegen aus Stahl. Bei einem etwaigen Zusammenstoß des Fahrzeuges ist das Inventar besser geschützt als mit Aluminium. Von Anfang bis Ende perfekt klug durchdacht.

(Bildquelle und Copyright: tecnolam)

Schreibe einen Kommentar