30. November 2021

Video Streaming Plattformen – wo liegen die Unterschiede?

Streaming Plattformen bzw. Streaming Software gibt es mittlerweile ziemlich viele. Doch welche ist die Beste und wo liegen die Unterschiede. In diesem Artikel geht es um verschiedene Streaming Software und welche sich zu bestimmten Zwecken am besten eignet.

Die Plattformen

Die wohl bekannteste Software für Livestreams ist OBS oder die Tochter Streamlabs OBS. OBS steht für Open Broadcaster Software Studio und ist eine gute Einsteigeroption für Streamer. OBS Streamlabs hat hier nochmals mehr Funktionen, die sich überwiegend an Gamer und Ähnliches richtet. OBS eignet sich deshalb so gut für Anfänger, da das Programm relativ selbsterklärend ist und intuitiv bedient werden kann.

Eine weitere große Streamingsoftware, die sich an Anfänger sowie Fortgeschrittene richtet ist Restream. Hier ist ebenfalls alles gut verständlich dargestellt. Jedoch hat Restream ein entscheidendes Feature. Hier kann während des Livestreams die Plattform gewechselt werden. Und das ganz ohne den Stream zu beenden oder den Encoder neu zu starten.

Onestream ist eine sehr ähnliche Alternative. Jedoch besteht hier die Möglichkeit gleichzeitig auf mehr als 40 Social Media Seiten online zu gehen. Ein Pluspunkt ist dabei Instagram Live. Dies ist bei den meisten Plattformen nicht möglich.

Bei StreamYard gibt es zwar nicht so viele gleichzeitige, plattformübergreifende Features, dafür kann hier das Publikum easy eingebunden werden. Dies macht den Streunern sowie dem Publikum oft riesen Spaß. Die Integration ist dabei kinderleicht und es können zum Beispiel direkt Fragen geschrieben und beantwortet werden und vieles mehr. Wem es um die Zuschauerinteraktion geht, sollte bei StreamYard vorbeischauen.

Eine tolle Streamingplattform ist außerdem Castr. Hier bedienen sich die Streamer an einer großen Auswahl an unterschiedlichen Funktionen und sie ist ideal für die Vermarktung des Streams konzipiert. Es gibt beispielsweise einen Videoplayer, der dann zum Beispiel auf der eigenen Website oder den Social Media Seiten eingefügt werden kann. Eine tolle übergreifende Lösung, die bei vielen anderen Plattformen fehlt.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar