18. Juni 2021

Der Unterschied zwischen 2D und 3D CAD Programm

Der Unterschied zwischen 2D und 3D CAD Programm ist in der räumlichen Darstellung und der Art der Nutzung von verschiedenen Branchen. Es gilt nicht, dass 3D Modell immer besser als 2D Zeichnung ist.

Technisches Zeichnen aller Arten ist heutzutage nur noch Sache der modernen CAD Programme, in denen die Projektanten genaue 2D Zeichnungen und 3D Modelle nur anhand der Computersoftware erstellen können.

In manchen Branchen benutzt man mehr 2D CAD Programm, wo anders ohne 3D Modell nicht zurechtkommen.

Der Hauptunterschied zwischen dem 2D und dem 3D Zeichnen stellt die Dimension dar, in dem die Ergebniszeichnung erstellt wird. Das 2D Zeichnen ist zweidimensional – planar. Das 3D Zeichnen ist dreidimensional – räumlich oder volumetrisch.

Die Nutzung des 2D Zeichnens

Das 2D Zeichnen stellt irgendeinen Grund fürs technische Zeichnen. Seine genaue Bewältigung benötigen Branchen in der Bauindustrie, Elektrotechnik, dem Bauwesen, Geodäsie oder holzverarbeitender Industrie. Man kann sagen, dass man mit Hilfe des 2D Zeichnens jede Konstruktions und Produktionsdokumentation aller Produkte, die industriell hergestellt werden sollen, erstellt wird. Die 2D Zeichnungen sind notwendige Grundlage für alle Herstellungsbetriebe, ob das Autoteile, Kugellager oder Möbel sind.

Die 2D Schnittstelle haben alle verfügbare CAD Programme automatisch.

Wann benutzt man das 3D Modellieren

Außer grundlegendem 2D Zeichnen in den Computer CAD Programmen ist es möglich, die erweiterte Version des Programms zu erhalten, die auch die Funktion des 3D-Modellieren enthält. Manche Programme wie GstarCAD Standard haben einige 3D Funktionen schon in der Grundeinstellung.

Das technische Zeichnen in 3D realisiert sich nach der Zeichnungs-dokumentation und hat seine genauen Regeln.

Das 3D Modellieren ist ein Bestandteil sogenannter großer CAD Applikationen/Programme. Das sind Programme, die große Menge der Spezialmodulen haben und sind für bestimmte professionelle Nutzung in großen Industriebereichen wie Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie, Ingenieurwesen und manchmal auch Bauwesen. Diese Programme arbeiten mit verschiedenen Applikationen, die ermöglichen, den komplexen Entwurf des Produkts einschließlich verschiedenen Ausrechnungen, Analysen und Simulationen zu realisieren.

Räumliche Zeichnungen in 3D nutzen oft z.B. Architekten, wenn sie den Kunden einen Entwurf der Bau oder des Interieurs so realistisch wie möglich vorstellen möchten. In diesem Fall dient das Modell eher zu der Erleichterung des Kundenentscheidens. Die Bauherren bekommen bei der Realisation des Projekts eine Zeichnungsdokumentation in 2D.

Der Unterschied zwischen 2D und 3D Schnittstellen in CAD Programmen ist also vor allem in der räumlichen Darstellung und in der Anzahl der Aufbaumodulen.

Den meisten Benutzern reicht die 2D Version. Das 3D Modellieren nutzen eher große Industrieunternehmen, die Produktionsprozesse gemäß 3D Visualisierung optimieren.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar