Fr. Mai 24th, 2019

Tintenstrahl- und Laserdrucker im Vergleich

Drucker gehören mittlerweile zur Grundausstattung eines jeden Haushalts, bei der Auswahl des richtigen Geräts steht der Verbraucher jedoch vor vielen unterschiedlichen Problemen. Zu berücksichtigen sind neben der verwendeten Technik – Tinte oder Laserstrahldrucker – auch die Anschaffungs- und die Folgekosten. Je nach Anzahl der monatlich im Durchschnitt gedruckten Seiten kann es sich durchaus lohnen, hier anfangs etwas mehr zu investieren.

Im privaten Umfeld sind Tintenstrahldrucker oft sinnvoll

Eine wichtige Grundlage für die richtige Entscheidung ist, ob ein Drucker rein privat oder auch für geschäftliche bzw. offizielle Korrespondenz genutzt werden soll. Im persönlichen Umfeld ist ein einfacher Tintenstrahldrucker in der Regel vollkommen ausreichend, hier sollte das Hauptkriterium der Preis für die Tintenpatronen sein. Weitere Funktionen wie etwa Kopieren oder Scannen sind sehr sinnvoll, gehören heutzutage aber bei fast allen Modellen zur Grundausstattung. Fax ist nicht unbedingt notwendig, kann aber auch bei privaten Geräten sehr sinnvoll sein – etwa um schriftliche Dokumente wie Kündigungen oder Verträge zu versenden. Eine Anbindung über W-LAN ermöglicht eine freie Positionierung, auch wer neben den Computer noch weitere Geräte wie Laptop oder Tablet verwendet, wird deren Vorzüge zu schätzen wissen.

Laserdrucker besitzen nur teilweise eine bessere Druckqualität

Falls in einem Haushalt viele Ausdrucke anfallen oder das Gerät auch beruflich genutzt werden soll, ist es sinnvoll, sich die Vorteile eines Laserdruckers vor Augen zu führen. Dazu gehören neben einer besseren Qualität auch geringere Kosten. Druckerzubehör wie Toner sind zwar teuer, ermöglichen aber dafür auch wesentlich mehr Ausdrucke. Bei Farblasern ist zu berücksichtigen, dass gerade günstige Modelle beim Fotodruck mitunter Schwächen haben – sie sind besonders für Grafiken oder einfachere Bilder geeignet. Für das Home-Office oder kleinere Betriebe ist ein Laserdrucker jedoch nahezu unverzichtbar – er sollte unbedingt über eine Faxfunktion verfügen, falls nicht auf ein weiteres Gerät zurückgegriffen werden soll.  Nähere Informationen dazu finden Sie im Internet.

Besonderheiten müssen berücksichtigt werden.

Tintenstrahldrucker für Ferienhäuser prinzipiell ungeeignet, da die Tintenpatronen bei längerem Nichtbenutzen eintrocknen. Informationen zu den Druckkosten sollten immer von unabhängigen Prüfstellen stammen – Hersteller verwenden oft Testverfahren, die den Praxisgebrauch nur eingeschränkt widerspiegeln.

Schreibe einen Kommentar