Sa. Dez 15th, 2018

Ultrabook

Computer bestimmen den Alltag in allen Lebensbereichen. Stand 1993 gerade einmal in jedem fünften Haushalt ein PC, so verfügten 2012 schon nahezu 80 % der Haushalte in Deutschland über einen oder mehrere Computer. Die Statistik zeigt den Anteil der Internetnutzer in Deutschland von 2001 bis 2012. Im Jahr 2012 belief sich der Anteil der Internetnutzer auf 75,6 Prozent. Stark zugenommen hat der Anteil an mobilen PC. Ultrabooks sind momentan als mobile PCs sehr gefragt. Wer sich ein modernes Ultrabook zulegen möchte, sollte auf der Seite www.ultrabooks-test.net/ultrabook-vergleich
die Ergebnisse des Tests genau anschauen, bevor eine Kaufentscheidung getroffen wird.
Was sind die Kriterien, die ein Ultrabook erfüllen muss?

Ultrabooks

Ein tragbarer Computer darf sich Ultrabook nennen, wenn das Gewicht nicht 1,5 kg überschreitet, Das Gehäuse max. 21 mm dick ist, ein Display in 13 bis 14 Zoll vorliegt , ein Flash-basierter Speicher zur Verfügung steht und innerhalb von wenigen Sekunden hochgefahren werden kann. Außerdem soll der Akku einen Arbeitstag durchhalten. Das Ultrabook hat kein optisches Laufwerk. Die Ultrabooks sind kleiner als herkömmliche Notebooks, oft nicht viel größer als ein Taschenbuch. Dank des geringen Gewichts und längerer Akkulaufzeit eignen sie sich besonders für den mobilen Einsatz. Das Ultrabook soll eine angebliche Lücke zwischen dem Laptop und dem iPad schließen. Es wurde erstmals auf der Elektronik-Messe 2012 in Las Vegas aufwendig beworben. Aktuelle Ultrabooks verfügen oft über multitouch-fähige Touchpads, was beim Präsentieren von Bildern oder Folien Pluspunkte sammelt. In der Ultrabooksübersicht http://www.ultrabooks-test.net/ultrabook-vergleich/ sind Modelle sowohl für den für den Businessanwender als auch für den Privatmann zu finden.

Ultrabooks

Aktuelle Ultrabooks verzichten auf separate Grafikkarten und arbeiten mit im Prozessor integrierten Grafikeinheiten. Diese besitzen genügend Leistung für alltägliche Anwendungen, selbst HD-Streaming ist problemlos möglich. Bei allen Ultrabooks kommt entweder eine SSD- / Festplatten-Kombination oder eine alleinige SSD zum Einsatz, daher erfolgt das Aufwachen aus dem Ruhezustand beim überwiegenden Teil der Geräte in weniger als einer Sekunde. Die meisten Ultrabooks erfüllen die strengen Ultrabook- Richtlinien seitens Intel. Das bedeutet, dass die im www.ultrabooks-test.net/ultrabook-vergleich gelisteten Ultrabooks alle über eine deutlich höhere Akkulaufzeit verfügen als konventionelle Notebooks.

Schreibe einen Kommentar