26. September 2022

Moderne Navi-Systeme für’s Auto zeigen nicht nur wo es lang geht

Moderne Fahrzeuge bieten immer mehr Funktionen mit Computer und Software, doch nach wie vor sind die Navigationsgeräte besonders gefragt. Viele hiervon können sehr viel mehr als nur navigieren. Die Geräte übernehmen dabei die Funktionen eines vollwertigen Infotainmentsystems, wie beispielsweise die einer Freisprecheinrichtung mit Bluetooth oder das Lesen von Whatsapp-Nachrichten. Bei einem Autoankauf in ganz Deutschland ist dies essenziell.

Wie funktioniert ein Navigationsgerät?

Das Kernstück eines jeden Navigationsgeräts ist die Elektronik und ein GPS-Modul. Die Abkürzung GPS bedeutet dabei Global Positioning System (globales Positionsbestimmungssystem). Ein GPS-System arbeitet dabei als Empfänger und als Versender. Um den Standort eines solchen Geräts zu bestimmen, muss das Modul eine Verbindung zu wenigstens vier GPS-Satelliten aufbauen. Dieses sendet Daten an jene Satelliten, die sie direkt nach dem Erhalt zurückschicken. So kann das Navigationsgerät den Zeitpunkt des Sendens mit dem Zeitpunkt des Empfangs in das jeweilige Verhältnis setzen. Dies gestattet eine genaue Bestimmung der Position – mit Abweichungen von maximal 5 Metern.

Navigationsgeräte und –systeme berechnen den Weg zwischen zwei Standorten mithilfe der Positionsbestimmung sowie unter Berücksichtigung von Geoinformationen, Hindernissen, Verkehrsführungen und vielem mehr. Dabei erhalten diese die Koordinaten des aktuellen Ortes über Satellit bzw. über Funk. Zudem verfügen die Geräte über integriertes Kartenmaterial, welches hilft, die schnellste, ökonomisch günstigste und kürzeste Route zum Ziel zu ermitteln. Die meisten Systeme sind mit einem Display versehen, welches den Weg auf der digitalen Karte anzeigt. Vor allem erfolgt die Navigation durch gesprochene Anleitungen. Dies hat den Vorteil, dass der Fahrer sich gänzlich auf das Geschehen im Straßenverkehr konzentrieren kann und nicht immer nur auf den Bildschirm blicken muss. Navigationssysteme mit einer dazugehörigen Spracherkennung bieten die Möglichkeit, über den Sprachbefehl den Navigationsvorgang zu starten oder die Einstellungen zu verändern.

Die GPS-Ortung als Basis der Navigation

Es gibt unterschiedliche Methoden der Navigation, die Basis fast aller Navigationssysteme ist dabei GPS-Technik. Das GPS gestattet es, weltweit den persönlichen Standort über Satellit zu bestimmen. In der Erdumlaufbahn kreisende Satelliten senden stets die Position und die aktuelle Uhrzeit durch codierte Radiosignalen bis hin zur Erde. Dabei werden jene Signale werden von dem GPS-Empfänger, welcher im Navigationsgerät eingebaut ist, registriert. Wenn der Empfänger die Zeitdauer ermittelt, welche die Radiowellen für den Weg brauchen, ermittelt dieser die Entfernung zu sämtlichen Empfängern, deren Signale er bekommt. Daraus leitet er die eigene Position ab. Eine detaillierte Positionsbestimmung ist immer dann möglich, wenn das GPS-Gerät zu wenigstens vier Satelliten einen Kontakt hat.

Welche Vorteile bietet ein solches Gerät im Straßenverkehr?

Mit dem Navigationsgerät gehören unnötig lange und schlecht geplante Routen der Vergangenheit an. Dabei muss der Fahrer vor der Abfahrt nur das jeweilige Ziel eingeben. Das Navigationsgerät berechnet innerhalb von nur wenigen Sekunden die kürzeste Strecke und navigiert danach den Fahrer über die Sprachansage auf der Straße. So kann dieser sich voll und ganz auf den Verkehr auf der Straße konzentrieren, ohne dabei immer wieder auf das Display blicken zu müssen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar