Wie kann man verwackelte Videoaufnahmen vermeiden

Video stabilisierenVerwackelte Videoaufnahmen gehören zum größten Feind eines jeden guten Fotografen. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, um solche zu verhindern. Stative halten die Kamera still und es gibt optische und digitale Bildstabilisierung, um das gewünschte Video stabilisieren zu können. Was genau es mit diesen Methoden auf sich hat, wird im folgenden genauer erklärt.

Optische Bildstabilisierung

Bei der optischen Bildstabilisierung wird ein Mechanismus im Objektiv oder beim Bildsensor untergebracht, bei der dieser verschoben werden kann. Sensoren registrieren die vertikale und horizontale Lage des Objektives oder Sensors und richten diese bei Zittern der Hände so aus, dass diese die Verwacklungen verringern. Die Erschütterungen werden also durch ein Gegenbewegung der Linse ausgeglichen und so stabilisiert. Ein mechanischer Bildstabilisator bewegt den Bildsensor, der im Kameragehäuse aufgehängt ist. Weil optische Bildelemente verschoben werden, können besonders in den Randbereichen Qualitätseinbußen der Fotos entstehen.

Digitale Bildstabilisierung

Bei einem digitalen Bildstabilisator wird bei der Aufnahme die Empfindlichkeit des ISO-Wertes erhöht. Dadurch wird die notwendige Belichtungszeit verkürzt und damit das Verwicklungsrisiko verringert. Mit der Erhöhung der ISO-Zahl steigt allerdings auch das Bildrauschen. Störende Pixel machen sich auf einfarbigen Flächen bemerkbar und die Qualität der Fotos wird auch hier verringert.

Stabilisierung durch Software

Zur nachträglichen Stabilisierung von Videomaterial gibt es heutzutage auch Software. Es gibt eine Vielzahl an kostenlosen Programmen, die aus dem Internet geladen werden können und Videos zu einem gewissen Grad „entwackeln“. Dazu installiert man solch ein Programm, öffnet die heruntergeladene Dati und folgt den Hinweisen auf dem Bildschirm. Im Programm kann man die Mediendateien hinzufügen und das zu stabilisierende Video wählen. Mann kann die Datei auch direkt aus dem Quellordner ziehen oder sie im Fenster ablegen. Mit einem Klick auf „Stabilisierung“ wird das Material entwackelt. Das kann etwas dauern. Nach dem Vorgang kann man es in das gewünschte Format formatieren und abspeichern.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.