Do. Nov 14th, 2019

Den individuelle Wunschcomputer zusammenstellen – warum und was ist zu beachten?

Diejenigen, die sich ihren Wunsch Computer selbst zusammen stellen möchten, müssen hierbei einige grundlegende Entscheidungen treffen. Im Folgenden finden sich einige Tipps, worauf zu achten ist, wenn ein PC nach den persönlichen Präferenzen konfiguriert werden soll.

Was grundlegend zu beachten ist 

Es gibt einige grundlegende Empfehlungen, die beachtet werden sollten, damit der selbst zusammengestellte Computer auch vollends zufrieden macht. 

1. Tipp

Vor dem Kauf sollte bereits klar definiert sein, wozu der zukünftige PC hauptsächlich verwendet werden soll. Für einen Computer, der hauptsächlich für Bürotätigkeiten verwendet wird, braucht es nicht von allem das teuerste zu sein. Wenn das Gaming der Hauptzweck für die Neuanschaffung des Rechners ist, sollte kein langsamer Prozessor ausgewählt werden. 

2. Tipp

Es muss immer im Hinterkopf gehalten werden, dass die einzelnen ausgewählten Komponenten auch miteinander kompatibel sein müssen. Besonders Mainbord-Sockel und CPU sollten zueinander passen. Auch der Arbeitsspeicher sollte ein Netzteil in der passenden Dimension an die Seite gestellt bekommen. Bevor wild drauf los gekauft wird, lohnt es sich, Bekannte oder Fachmänner nach Rat zu fragen, ob die gewünschte Konfiguration zueinander passt. 

Tipp Nr. 3

Schon vor dem Kauf sollte festgelegt werden, wieviel maximal für den neuen Rechner ausgegeben werden soll. Auf Basis dieser Rechnung kann der neue Wunsch Computer dann zusammengestellt werden. Die anfallenden Kosten sollten hierbei pro Komponente immer im Blick gehalten werden. Trotzdem sollte nicht am falschen Ende gespart werden. Bei Netzteil oder CPU-Kühler, sollte nicht einfach das billigste Produkt ausgewählt werden. Denn dadurch können zukünftig zusätzliche Kosten entstehen oder unerwünschte Effekte wie ein sehr lautes Betriebsgeräusch auftreten. Menschen, die ihren PC hauptsächlich als Gaming PC benötigen, können ruhig bei Prozessor oder dem Mainboard auf die günstigeren Alternativen zurückgreifen.

Die Hauptkomponente: Der Prozessor

Der Prozessor stellt in einem Computer die grundlegende Recheneinheit da. Deswegen ist diese Auswahl besonders ausschlaggebend. Auch die Preisspanne der Prozessoren ist sehr groß, sie startet bei rund 15 Euro und erstreckt sich bis circa 1.300 Euro für ein High End Gerät.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)